Deutschland unterstützt die „Smart Cities Initiative“ der Indischen Regierung

11.12.2017

Deutschland und Indien vereinbarten enge Zusammenarbeit im Integrierten nachhaltigen Städtischen Transportsystem in Bhubaneswar, Coimbatore und in Kochi.

Bild vergrößern In Gegenwart von Herrn Hardeep Singh Puri, indischer Minister für Wohnungsbau und Stadtplanung und Botschafter Dr. Martin Ney, zeichnete die GIZ und das indische Ministerium eine Vereinbarung zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für städtische Transportsysteme in Bhubaneswar, Coimbatore und Kochi. Das Vorhaben hat ein Volumen von 4 Mio. Euro mit einer Laufzeit bis Mitte 2020. 

Bild vergrößern Deutschland hatte am 7. März 2016 seine Unterstützung für diese drei ausgewählten indischen „Smart Cities“ angekündigt und bereits verschiedene, aufeinander abgestimmte  Maßnahmen zur Entwicklung dieser urbanen Zentren zugesagt und angestoßen. So beteiligt sich Deutschland mit 85 Mio. Euro am Ausbau der Fähranbindung in Kochi. Bild vergrößern

Die „Nachhaltige städtische Entwicklung“ ist ein Schwerpunkt der bilateralen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien. Beide Seiten vereinbarten im Mai 2017 anlässlich der Kabinettskonsultationen in Gegenwart von PM Nerendra Modi und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel  den Ausbau dieser Kooperation mit Schwerpunkt auf Urbane Transportsysteme. Deutschland stellt zwischen 2017 bis 2022 insgesamt 1 Mrd. Euro für Maßnahmen der städtischen Entwicklung in Indien zur Verfügung.

© Deutsche Botschaft Neu-Delhi

Deutschland unterstützt die „Smart Cities Initiative“ der Indischen Regierung