Deutscher Botschafter - Dr. Martin Ney

Dr. Martin Ney studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Würzburg und Genf (1976-1981), sowie Wirtschaftswissenschaften und Politik an der Oxford University als Cecil Rhodes-Stipendiat (1981-1983). Von 1983 bis 1986 war er wissenschaftlicher Assistent am Institut für Völkerrecht, allgemeine Staatslehre und Verfassungsrecht der Universität Würzburg, wo er im Jahr 1985 im Völkerrecht promovierte.

Im Jahr 1986 begann er seine Diplomatenlaufbahn im Grundsatzreferat Völkerrecht des Auswärtigen Amts. Von 1988 bis 1990 leitete er das Kultur- und Pressereferat der Botschaft Bangkok, Thailand. Bei den Verhandlungen über die äußeren Aspekte der deutschen Vereinigung (den so genannten „2+4-Verhandlungen“)  war er der Rechtsberater auf westdeutscher Seite sowie Delegationsleiter im Redaktionsausschuss der Verhandlungen. Von 1991 bis 1993 fungierte er als Persönlicher Referent des Staatssekretärs des Auswärtigen Amts. Er wechselte dann als politischer Referent an die Botschaft Washington, bevor er 1997 nach Tokyo ging. Nach einem Jahr als stellvertretender Leiter des Wirtschaftsreferats wurde er dort Leiter des politischen Referats (1998-2001).

Von 2001 bis 2005 war Dr. Ney als Europäischer Korrespondent des Auswärtigen Amts für die Koordination der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der EU verantwortlich. Im Jahr 2005 wurde er zum Botschafter und Stellvertretenden Hohen Repräsentanten für Bosnien-Herzegowina ernannt und arbeitete in Sarajevo. Von Juni 2006 bis Juli 2007 war er als stellvertretender Leiter der Abteilung für Globale Fragen im Auswärtigen Amt für die Vereinten Nationen, Menschenrechte und humanitäre Hilfe zuständig.

Von August 2007 bis Juli 2010 diente Dr. Ney als Stellvertretender Ständiger Vertreter Deutschlands bei den Vereinten Nationen in New York (Außerordentlicher und Bevollmächtigter Botschafter). Im August 2010 wurde er zum Beauftragten für Fragen des allgemeinen und besonderen Völkerrechts ernannt, und im Juli 2012 zum Leiter der Rechtsabteilung des Auswärtigen Amts und Völkerrechtsberater der Bundesregierung. Seit Juli 2015 ist Dr. Ney Deutschlands Botschafter in Indien.

Er ist mit Dr. med. Gabriele Ney verheiratet; sie haben zwei erwachsene Söhne. Seine Hobbys sind Tennis, Segeln und Kammermusik – die ihm eine Herzensangelegenheit ist, seitdem er während seines Wehrdienstes (1974-1976) als 1. Flötist im Luftwaffenmusikkorps 1 in München spielte und an der Oper als 2. Flötist aushalf. Während seiner Zeit in Sarajevo trat er als Solist mit dem Sinfonieorchester von Sarajevo im Nationaltheater auf. Mehrmals gab er seither Solokonzerte im Wiener Musikverein. Seit 2005 trat er regelmäßig mit den „Frankfurter Solisten“, dem Kammermusik-Ensemble des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters, auf. Vier dieser Konzerte sind auf CD aufgezeichnet worden. Im Jahr 2010 spielte er als Solist mit den Nürnberger Philharmonikern ein Konzert in der Generalversammlung der Vereinten Nationen. 

Seit 1984 ist Dr. Ney Mitglied des Tönissteiner Kreises und seit 2001 Mitglied der Atlantik-Brücke. Seit 2014 ist er im Beirat von Bucerius USA.

Botschafter

Downloadable photos of Ambassador Dr Ney